Aktuelles

Zum Sommerfest

Am 27. 8. ging das Sommerfest bei herrlichem Wetter und viel guter Laune “über die Bühne”! Zu Gast war auch s.E. Weihbischof Manfred Grothe. Bilder von Simon Lepich unter https://www.dropbox.com/sh/32327q7lgwu6nq6/AAD07Y2po-g1cO_nxGr2EtMCa?dl=0
und unter “Fotos”.
Dank sei den Organisatoren und den vielen Beiträgern!

Ohne Kommentar

Radio Vatikan 24. 8. 2017
Papst: Die Liturgiereform des Konzils ist unumkehrbar
Die liturgische Reform des Zweiten Vatikanischen Konzils ist unumkehrbar,das könne er mit Lehrautorität sagen: Papst Franziskus sprach an diesem Donnerstag über Liturgie, Anlass war die Italienische „Woche der Liturgie“. In seiner Ansprache ging der Papst auf die Bedeutung des Zweiten Vatikanischen Konzils und auf die Liturgiereform ein. Die Richtung des Konzils sei es gewesen, im Respekt für die „gesunde Tradition“ einen legitimen Weg aufzuzeigen. Unter Applaus sagte er: „Wir können mit Sicherheit und Lehrautorität sagen, dass die liturgische Reform unumkehrbar ist“. (rv)
Radio Vatikan 27. 8. 2017
Franziskus: „Kirche muss immer reformiert werden“
Jeder Christ kann dazu beitragen, die Kirche zu befestigen und sie positiv zu verändern. Daran hat der Papst an diesem Sonntag erinnert. „Kirche muss immer reformiert und repariert werden“, unterstrich Franziskus ausgehend von der Berufung des Simon Petrus als Apostelfürst, von der das Matthäusevangelium erzählt (Mt 16, 13-20). „Auch heute will Jesus mit uns weiter seine Kirche aufbauen, dieses Haus mit soliden Fundamenten aber auch vielen Rissen, das stets repariert werden muss“, formulierte Franziskus beim Angelus-Gebet. (rv)

Zum Besuch des Erzbischofs

Einen Artikel finden Sie unter “Berichte und Texte”; Bilder sind zu finden auf der Seite “Fotos”.

Gaukirche

Die Renovierung der Gaukirche zieht sich nun doch etwas in die Länge. Nach dem neuesten Planungsstand wird die Wiederöffnung erst nach Libori möglich sein.

 

Messfeiern im Hohen Dom und in der Gaukirche

Ab dem 1. Juni 2016 findet die Feier der Heiligen Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus am Mittwoch nicht mehr in der Krypta statt, sondern am wunderschönen Altar im Pfarrwinkel, dem südlichen Querschiff des Hohen Domes.

SAMSUNG

Ab dem 7. August wird die Gaukirche renoviert. Für die Zeit des Bau können wir die Sonntagsmesse in der Kapuzinerkirche im Liborianum feiern; Adresse: An den Kapuzinern 5-7. – Hören wir nicht auf dafür zu beten, daß wir in Paderborn stets die Hl. Messe  in einem würdigen Rahmen feiern dürfen.

Für die Gläubigen, die von auswärts kommen: Im Bild die Einfahrt von der Heiersstraße, im Hintergrund die Kapuzinerkirche. Wer mit dem Auto kommt: Begrenzte Parkmöglichkeit auf dem Hof, ansonsten auf dem nahe gelegenen Maspernplatz (5 Minuten Fußweg). Den Parkplatz des Liborianum erreicht man über das Tor am Ende der Mauer vor der Einmündung in die Straße “Am Stadelhof”.

 

Proprium de tempore – Texte zur Sonntagsmesse

Ab sofort liegen an den Eingängen zur Gaukirche neben den bekannten Büchlein “ordo missae”  und dem “Gotteslob” Faltblätter aus, auf denen die veränderlichen Texte der Hl. Messe, jeweils für den entsprechenden Sonntag, ausgedruckt sind. Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit, noch tiefer in das Verständnis der Hl. Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus einzudringen. Die gleichbleibenden Teile finden Sie in “ordo missae”, die Noten dazu ebenfalls.Übringens:  Wenn der Liedanzeiger 001 anzeigt, so wird damit auf das Credo 1 im Notenteil dieses Buches hingewiesen.

 Spenden zur Förderung der Messfeiern im ao. Ritus

Zu Beginn dieses Jahres hat sich ein Förderverein “Judica me” konstituiert, der nun vom Finanzamt Paderborn als förderwürdig anerkannt ist. Der Zweck des Vereins, laut Satzung, ist die “Förderung der Religion”. Was hier den Vorgaben des Finanzamtes entsprechen muß, heißt dann im Klartext: “Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Übernahme von Kosten für die Ausgestaltung der Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus in Paderborn und für Veranstaltungen, die im Zusammenhang mit diesem Ritus stehen.”
Neben der Verwaltung der Kollektengelder können nun auch Spenden entgegengenommen und Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, geben Sie bei den Überweisungen Ihr genaue Adresse an – eine Spendenquittung geht Ihnen umgehend per Post zu! Die Bankverbindung bei der Bank für Kirche und Caritas: DE98 472 603 0700 237 81 700, BIC: GENODEM1BKC