Aktuelles

Libori

Am 23. Juli ist das Fest des Hl. Liborius, des Bistumsheiligen. Die äußere Feier ist – wie üblich – am folgenden Sonntag, also am 29. Juli. Das Hochamt feiern wir am Abend, um 18 Uhr, als Levitenamt in der Busdorfkirche.

Kollekte

Nachdem wir in der Busdorfkirche die Sonn- und Feiertagsmessen feiern, dürfen wir wieder alle 2 Monate eine Kollekte für unsere Belange durchführen. Der Termin wird in den Informationsblättern und im Internet angegeben. Die nächste Kollekt ist am 15. Juli. Wenn Sie eine Quttung fürs Finanzamt benötigen, können Sie die Spende auch auf das Konto von Judica me überweisen. DE98472603070023781700 BIC: GENODEM1BKC

Besuch in Haus Assen

Anfang Mai besuchte eine “Abordnung” unserer Gemeinde das westfälische Wasserschloß “Haus Assen”, Geburtsort von Kardinal von Galen. Es wurde über Gemeinsamkeiten und über mögliche Projekte gesprochen: Exerzitien, Einkehrtage, Ministrantenfahrten u.v. m. Freundliche Aufnahme und viele Ideen lassen hoffen.

assen

Beichtgelegenheit

Beichtgelegenheit ist an jedem Sonntag vor und nach der Messfeier in der linken Seitenkapelle der Busdorfkirche. Dort ist der alte Beichtstuhl wieder reaktiviert! Da unsere Priester meist eine mehr oder weniger lange Anfahrt haben, ist das nicht immer ab 10.30 Uhr möglich. Bitte melden Sie sich in der Sakristei auf jeden Fall vor der Hl. Messe.

 Proprium de tempore – Texte zur Sonntagsmesse

An den Eingängen zur Busdorfkirche liegen neben den bekannten Büchlein “ordo missae”  und dem “Gotteslob” Faltblätter aus, auf denen die veränderlichen Texte der Hl. Messe, jeweils für den entsprechenden Sonntag, ausgedruckt sind. Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit, noch tiefer in das Verständnis der Hl. Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus einzudringen. Die gleichbleibenden Teile finden Sie in “ordo missae”, die Noten dazu ebenfalls.Übrigens:  Wenn der Liedanzeiger 001 anzeigt, so wird damit auf das Credo 1 im Notenteil dieses Buches hingewiesen.

 Spenden zur Förderung der Messfeiern im ao. Ritus

Es hat sich ein Förderverein “Judica me” konstituiert, der nun vom Finanzamt Paderborn als förderwürdig anerkannt ist. Der Zweck des Vereins, laut Satzung, ist die “Förderung der Religion”. Was hier den Vorgaben des Finanzamtes entsprechen muß, heißt dann im Klartext: “Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Übernahme von Kosten für die Ausgestaltung der Messe in der außerordentlichen Form des römischen Ritus in Paderborn und für Veranstaltungen, die im Zusammenhang mit diesem Ritus stehen.”
Neben der Verwaltung der Kollektengelder können nun auch Spenden entgegengenommen und Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, geben Sie bei den Überweisungen Ihr genaue Adresse an – eine Spendenquittung geht Ihnen dann zum Jahresbeginn per Post zu! Die Bankverbindung bei der Bank für Kirche und Caritas: DE98 472 603 0700 237 81 700, BIC: GENODEM1BKC