Veranstaltungen

Mittwochsgespräche im Forum St. Liborius

Die Würde des Menschen

Gott, Du hast den Menschen in seiner Wür­de wunderbar erschaffen” so betet der Priester in der überlieferten Liturgie zur Op­ferung, bei der Vermischung des Weines mit einem Tropfen Wasser. Die Würde des Men­schen? Was ist das, was be­deutet sie? Zwar findet sich in vielen Ma­nifesten, daß die Würde des Men­schen un­antastbar sei – so auch im Artikel 1 des Deutschen Grund­gesetzes. Die Messlitur­gie aber sagt weiter: “… und noch wun­derbarer erneuert.” Er­neuert durch das Opfer unseres Herrn, das wir in jeder Messe auf dem Altar darbrin­gen. Unmiß­verständlich fährt dann das Ge­bet fort: “Laß uns durch das Ge­heimnis die­ses Was­sers und Weines teil­nehmen an der Gott­heit Des­sen, der sich herabgelas­sen hat unsere Menschen­natur anzuneh­men.” Das ist wahrlich un­geheuer! Aber genau das macht die wah­re Würde des Men­schen aus: Teilhabe an der Gottheit. Kei­ne De­mokratie, keine Institu­tion kann uns das bieten.

Wie aber achten wir die Würde unseres Nächsten? Wie unsere eigene Würde? Die Veranstaltungsreihe will aus verschiede­nen Perspektiven einen Blick auf die ka­tholische Verantwortlich­keit für den Men­schen und seine Würde wer­fen, vom Mo­ment der Zeu­gung bis zum Ende unseres irdischen Le­bens. Nach jedem Vortrag ist Zeit und Gelegenheit zu einem vertiefen­den Ge­spräch.

Die Termine im Einzelnen:

2. Januar, 19.30 Uhr
Wert und Beginn des menschlichen Lebens – und der Fortschritt der Technik
Ralph Weimann, Rom

23. Januar, 19.30 Uhr
Die Würde des Menschen in Krank­heit und Gebrechen
Philipp Droste, Paderborn

6. Februar, 19.30 Uhr
Gerufen in das Allerheiligste einzu­treten. Die Würde des Menschen – eine Spurensuche in der Liturgie.
Benedikt Kickum, Neheim

20. Februar, 19.30 Uhr
Das heilige Sakrament der Ehe
Manuel Klashörster, Holsen

13. März, 19.30 Uhr
Sklaverei in unserer Zeit?
Peter Fuchs, München

27. März, 19.30 Uhr
Die Würde des Menschen im Sterben und über den Tod hinaus
Thomas Zwingmann, Geseke

10. April, 19.30 Uhr
Ecce homo – Gedanken zur Passion Christi
Tobias Kiene, Balve
Alle Veranstaltungen finden im Forum St. Liborius statt. Nach den Vorträgen ist Zeit für Fragen und ein vertiefendes Gespräch.